MULTILINGUAL GRAZ
Zur Startseite

PROJEKTE & STUDIEN

Sprachenbuslinie 31
VERMITTLUNGSPROJEKTE

Sprachenbuslinie 31

 

Anlässlich der „Langen Nacht der Sprachen” luden der Verein [spiːk], treffpunkt sprachen / Plurilingualismus und Akademie Graz im September 2010 zu einer Fahrt mit der Sprachenbuslinie 31.

Die Linie 31 durchfährt den gesamten Stadtraum von Graz, und somit eine Vielzahl von Bezirken - von Straßgang im Südwesten bis Geidorf im Nordosten von Graz. Dementsprechend heterogen sind auch die Lebensräume entlang dieser Busstrecke. Die Reise durch die Sprach- und Stadtlandschaften von Graz im Rahmen der Langen Nacht der Sprachen 2010 gab der Grazer Bevölkerung eine Möglichkeit, die kulturelle und sprachliche Vielfalt der Stadt zu entdecken und kennenzulernen.

Im Bus gab es sechs Mini-Sprachkurse von in Graz gesprochenen Sprachen. So lernten die Passagiere sich auf Kiswahili zu begrüßen, die wichtigsten Lebensmittel auf Slowenisch zu benennen, auf Berberisch nach dem Weg zu fragen, auf Dari den Antrag auf Kinderbetreuungsgeld auszufüllen, auf Chinesisch zu zählen und Schriftzeichen zu schreiben und auf Tschetschenisch danke zu sagen. Die Inhalte der Sprachkurse können sie im Begleitheft zum Sprachenbus nachlesen.

Sprachenbuslinie 31
FOTO: Lupispuma

Zusätzlich gab es entlang der Strecke Informationen über die jeweiligen Stadtviertel und Bezirke aus soziologischer und sprachwissenschaftlicher Perspektive. Mitglieder des Theaters im Bahnhof verstanden es, den TeilnehmerInnen Wissenswertes in Bezug auf die Top-5-Nationalitäten, dem Altersdurchschnitt, der Ärztedichte und der Luftgütequalität der jeweiligen Stadtteile, näherzubringen. treffpunkt sprachen / Plurilingualismus bot entlang der Strecke “facts & figures” in Bezug auf Mehrsprachigkeit in Graz und in der Welt.

Am Ende der Busfahrt erhielten die TeilnehmerInnen ein Zertifikat über die erfolgreiche Zurücklegung der Reise durch die Sprach- und Stadtlandschaften von Graz. Aufgrund des großen Erfolges der Sprachenbuslinie 31 wurde die Veranstaltung im Rahmen eines Pestalozzi-Seminars für LehrerInnen im März 2011 nocheinmal, in leicht abgeänderter Weise, angeboten.

Video

Credits

Eine Kooperation von [spiːk], treffpunkt sprachen der Karl-Franzens-Universität Graz, Akademie Graz, Theater im Bahnhof und Pavelhaus – Pavlova hiša.

Moderation und Dramaturgie: Eva Hofer, Lorenz Kabas (Theater im
Bahnhof)

Konzept Sprachenbus: Barbara Schrammel-Leber und Astrid
Kury in Kooperation mit Eva Hofer,
Lorenz Kabas, Magdaline Okumu,
Abdul Assini, Sulichan Asueva, Sara
Kondert, Susi Weitlaner, Hong-Ling Yang

Idee Buslinie 31: Rainer Rosegger

Datenrecherche: Elisa Rosegger-Purkrabek, Rainer Rosegger

SprachlehrerInnen: Magdaline Achieng (Kiswahili), Abdul
Assini (Berberisch), Sulichan Asueva
(Tschetschenisch), Sara Kondert
(Dari), Susi Weitlaner (Slowenisch),
Hong-Ling Yang (Chinesisch)

Dokumentation: Julia Laggner

MitarbeiterInnen: Anna Windisch, Daniel Lorenz, Tobias Schrank

Organisation: Heidi Oswald, Barbara Schrammel-Leber

Mit freundlicher Unterstützung des bmukk und der Graz AG


MULTILINGUAL GRAZ ist ein Forschungsprojekt von treffpunkt sprachen / Plurilingualismus der Universität Graz
© 2012